Du bist hier
Startseite > Rund um die Schule > Spracherwerb über 30. Ist das schwieriger?

Spracherwerb über 30. Ist das schwieriger?

Spracherwerb über 30 - YoulookvideoEs ist nicht zu leugnen, dass Fremdsprachenkenntnisse eine wirklich große Rolle spielen. Es verwundert nicht, dass sich zahlreiche Menschen für das Lernen von einer Fremdsprache auch im Alter von 30-40 Jahren entscheiden. Kinder erlernen Fremdsprachen am schnellsten. Diese Meinung hat wohl jeder gehört. Bedeutet das, dass erwachsene Personen, die ihre Chancen im Berufsleben erhöhen wollen, keine neue Sprache gut lernen können?

Diese Frage wurde von mehreren Experten aus aller Welt untersucht. Es hat sich gezeigt, dass auch erwachsene Personen problemlos eine Sprache lernen können. Selbstverständlich gibt es einige Probleme. In erster Linie kann man nicht ohne Akzent sprechen. Jedoch, wenn man nur systematisch lernt, kann man verschiedene Sprachen sicher in jedem Alter lernen. Selbstverständlichist das eine tolle Nachricht für alle, die eine kokrete Sprache für ihre Arbeit benötigen.

Jetzt beschweren sich mehrere Personen, dass sie keine Zeit haben. Deswegen ist es nicht so einfach, effektives Lernen zu organisieren. Ohne Zweifel ohnt es sich, einen Sprachkurs für Erwachsene zu finden. Drei Mal pro Woche – das ist ein Minimum, im Fall, wenn man sich eine Fremdsprache ziemlich schnell aneignen möchte. Überdies sollte man auch zu Hause lernen. Eigentlich wäre es am besten, falls man mindestens 10-15 Minuten jeden Tag für das Lernen widmet.

Aktuell kann man mehrere wertvolle Lernmaterialien auch im Netz finden kann. Videos, Artikel, Blogs in der Zielsprache – das alles kann tatsächlich hilfreich sein. Man kann auch in ausländischen Foren mit Muttersprachlern diskutieren sowie mit einem Messenger zu kommunizieren. Auch so kann man seine Kenntnisse entwickeln. Wichtig: auch über 30 kann man jede Sprache schnell lernen.

Top